Momentan sehen meine Abende mit Mr. P. immer gleich aus – auf dem Sofa sitzen und 22 Männern einen Ball hinter her laufen sehen. Ja mein Zukünftiger ist einer von der Sorte, der sich auch andere Mannschaften außer Deutschland ansieht, um genau zu sein, er guckt fast alle Spiele.

Meine Begeisterung hält sich da sehr in Grenzen und so werde ich jetzt immer öfter von der Couche verbannt. Mein fachmänisches Wissen (wie etwa: “Schatz, wann spielt eigentlich dieser Will Griggs?“) reicht anscheinend nicht aus, um 90 Minuten mit ihm Fußball zu gucken.

Dann gebe ich lieber die gute Hausfrau und kümmere mich um das leibliche Wohl meines Geliebten. Aus Popcorn, Kola und Schokolade wird ein passendes Dessert für den Fußball-Abend kreiert. Während der Schoko-Kuchen im Ofen seine Runden dreht, geht es auf dem Herd heiß her. Die Maiskörner drehen richtig im Topf durch und schießen wie wild durch die Gegend*.

bearbeitet (1 von 8)* holt euch lieber fertiges Popcorn, dann steht ihr nachher in der Küche nicht unter Beschuß, wenn ihr den Deckel vergessen habt.

Hübsch sieht er aus und absolut würdig auf dem Sofa das Fußballspiel mitgucken zu dürfen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass er keine schlauen Sprüche von sich gibt :) Was gibt es denn bei euch so als Fußball-Snack auf dem Couche-Tisch?

bearbeitet (2 von 8)

 

Zutaten:

  • 150g Zartbitter
  • 150g weiche Butter
  • 175g Zucker
  • 3 Eier (M)
  • 350g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 2EL Kakopulver
  • 100ml Cola (z.B. Fritz Kola)
  • 50g süßes Popcorn (aus dem Supermarkt)
  • 1Prs. Salz

Als Erstes brechen wir die Schokolade in Stücke und schmelzen diese über einen Wasserbad. Der Backofen wird auf 175 Grad vorgeheizt und eine 20cm große Springform eingefettet und bemehlt.

Nun die Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz cremig rühren. Nun geben wir die Eier nach und nach unter und geben die Hälfte der flüßigen Schokolade hinzu bis eine geschmeidige Masse entsteht. Nun das Mehl, Backpulver und Kakaopulver mischen und abwechselnd mit der Cola unter die Butter-Schoko-Creme geben. Dann alles in die Form geben und glatt streichen und für ca. 50-60 Minuten in den Ofen geben (Stäbchenprobe!).

Den Kuchen gut auskühlen lassen und die restliche Schokolade (sie muss noch flüssig sein, sonst noch einmal erwärmen) oben drauf geben und das Popcorn oben drauf streuen und fest werden lassen.

Cola-Popcorn Cake

Es herzt euch,

 

Obwohl die Rhabarber-Zeit schon fast vorbei ist, habe ich hier einen super Tipp wie ihr diese verlängern könnt. Einfach ein Kompott zaubern und mit leckerem Joghurteis einfrieren und schon könnt ihr selbst bestimmen wie lang ihr die süß-säuerlichen Stängel genießen möchtet.

Rharbarber Eis (3 von 9)

Für den Crunch habe ich noch kleine Schoko-Cookies mit hineingegeben, damit es an ja nichts fehlt. Dieses Rezept funktioniert problemlos ohne Eismaschine, erfordert nur ein bisschen Geduld und Zeit :) Da die Eissaison vor der Tür steht, möchte ich dieses Mal ein paar mehr Kreationen ausprobieren. Habt ihr ein Lieblingsrezept was ich unbedingt mal nachmachen sollte? Immer her damit, bin auf eure Vorschläge gespannt.

 

Zutaten: (1 kleine Auflaufform)

Rhabarberkompott:

  • 500g Rhabarber
  • 200g Zucker
  • 1/2 Zitrone

Eis:

  • 500ml griechischer Joghurt
  • 200ml Sahne
  • 3 EL Puderzucker
  • Vanille
  • 100g Schokoladenkekse o.ä.

Den Rhabarber putzen und waschen und in kleine Stücke schneiden. Nun diese in einen Topf geben und mit dem Zucker und dem Saft einer halben Zitrone beträufeln und für ca. 2 Stunden ziehen lassen. Dabei entzieht der Zucker dem Obst Wasser, sodass wir keins mehr extra dazugeben müssen. Dann lassen wir alles ordentlich köcheln bis der Rhabarber fast zerfällt.

Für das Eis geben wir den Joghurt in ein flaches Gefäß und lassen alles über Nacht frieren. Dann lassen wir die Masse wieder ein bisschen antauen und raspeln den Block mit einem Messer klein. Mit der Sahne, dem Zucker und der Vanille pürieren wir wieder alles und geben es wieder in das Gefäß. Nun wird wieder alles in die Gefriertruhe gegeben und ca. jede Stunde vermengen wir das Eis 1-2mal (so verhindern wir Eiskristalle). Bevor alles richtig fest wird zerkleinern wir die Kekse und geben diese mit dem Kompott unter das Eis. Fertig :)

Rharbarber Eis (8 von 9)

Es herzt euch,

Gibt es hier jemanden der ein Gin-Fan ist? Dann werdet ihr bei dem heutigen Post auf eure Kosten kommen. Ich muss ja gestehen, dass ich lange überhaupt kein Freund von dem Schnaps aus Wachholderbeeren war. Er war mir immer zu stark und zu intensiv im Geschmack. Aber mit fortgeschrittenen Alter *höhö* verändern sich ja bekanntlich die Geschmacksknospen, obwohl ich am Frühstückstisch immer noch Kakao bevorzuge und keinen Kaffee.

Da der gute alte Klassiker “Gin-Tonic“ nicht so ganz ein Mädchen-Getränk ist, habe ich diesen ein bisschen “entmannt“ 😉 und alles ein wenig süßer gemacht. Mit leckerem selbstgemachten Erdbeer-Sirup und frischer Minze bekommt der Drink gleich einen herrlichen Sommertouch und auch noch eine schöne Girlie-Farbe.

Gin Fizz (2 von 9)

Der Drink passt super zu diesem herrlichem Wetter und ist eine willkommende Abwechslung zu den Standarddrinks auf jeder Party. Selbst Mr. P. hat meine Mädchenmische, so hat er sie liebevoll betitelt, probiert und hat erstaunt festgestellt, dass diese gar nicht mal so unlecker schmeckt 😉

Gin Fizz Collage

Zutaten für Erdbeersirup: (200ml)

  • 50g Zucker
  • 250g Erdbeeren
  • 1/2 Zitrone

Drink: (ergibt 1 Glas)

  • 20ml Gin
  • 20-30ml Erdbeersirup
  • 1/2 Scheibe Zitrone
  • 1 Schale von unbehandelter Limette
  • 40ml Tonic Water
  • 20ml Soda
  • 1-2 Erdbeeren
  • Minze
  • Eiswürfel

Für den Sirup geben wir das Wasser in einen kleinen Topf und lassen dieses mit Wasser ordentlich aufkochen. Dann bei niedriger Temperatur ca. 5 Minuten köcheln lassen und vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Die Masse dann für ca. 60 Minuten in den Kühlschrank geben und parallel die Erdbeeren waschen und pürieren. Dann Zitronensaft zu dem Püree geben und dieses dann zu dem Zuckersirup geben und noch einmal kalt stellen.

Für den Drink dann den fertigen Sirup in ein Glas geben und Eiswürfel hineingeben. Dann alles mit Gin, Tonic und Soda auffüllen und die Zitrone sowie die Schale von der Limette dazugeben. Alles dann schön mit Minze und Erdbeeren dekorieren und fertig :)

Tipp: Taucht die Gläserränder in Wasser und dann in Rohrzucker und schon habt ihr einen leckeren Zuckerrand.

Gin Fizz (4 von 9)

Habt ihr auch tolle Rezepte mit Gin? Dann immer her damit, ich freue mich auf eure Ideen :)

Es herzt euch,