Bonjour, je m’appelle Maike, j’ai 27ans, je vis à Hambourg.

Das ist meine geballte Sprachkenntnis aus 2 Jahren Französisch Unterricht. Ich kann mich noch ganz genau an meine erste Stunde erinnern. Unser Lehrer kam mit einer schief sitztenden Baskenmütze in den Klassenraum und bewegte sich tanzend zu französischer Musik (ihr wisst schon, die die man immer in der Pizza Werbung hört 😉 ) durch die Mengen. Was meint ihr war meine Reaktion als 16 jähriger Teenie?

Na klar…ich konnte mich leider nicht mehr vor lachen halten 🙂 Unser Lehrer fand das nicht so amüsant und hat mich dann natürlich in der ersten Stunde immer schön vorgeführt. So recht haben die französische Sprache und ich uns nie so gut verstanden, deswegen war ich auch froh als ich zu Spanisch wechseln konnte (das R rollen, lag mir irgenwie mehr).

Rhababer Baiser Tarte

Warum jetzt dieser kleine Einblick in meine Schullaufbahn? Na, weil ich Ende des Monats mit meiner kleinen Schwester ein Wochenende in Paris verbringen werde und ich freu mich total. Wir haben viel vor und wollen alles sehen und das Disney Land wird auch noch besichtigt 🙂

Vorauf ich mich am meisten freue sind natürlich die typischen Köstlichkeiten die Paris zu bieten hat. Andere machen eine Liste was sie unbedingt sehen wollen, ich aber mache mir eine Checkliste mit Dingen die ich unbedingt essen möchte 😉

Bis jetzt steht folgendes drauf: Macarons, Baguettes, Croisannts und…eine Tarte! Habt ihr noch mehr Ideen was ich unbedingt noch testen sollte? Bin auch für etwaige Tipps zu tollen Spots zu haben.

Um mich schon einmal ein bisschen auf den bevorstehenden Trip einzustimmen, habe ich kleine Tartes mit Rhabarber und Baiser gemacht. Ein kleines Stück Frankreich!

Baiser Tarte mit Rhababer

 

Zutaten: (4 kleine Formen)

Mürbeteig

  • 70g Zucker
  • 140g Butter
  • 210g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50g weiße Schokolade

 

Rhababerkompott

  • 1 kg Rhabarber
  • 50g Himbeeren (TK)
  • 100g Zucker
  • 80g Zucker
  • 1 ½ Stk. kandierter Ingwer
  • 30 ml Wasser

Baiser

  • 2 Eiklar
  • 60g Zucker
  • 1 Msp. Weinsteinbackpulver (optional, stabilisiert den Eischnee)

Als Erstes heizen wir den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Dann den Zucker mit der Butter schaumig aufschlagen und das Mehl und Salz reinsieben. Nun die Förmchen mit Fett einstreichen und den Teig reindrücken. Alles für ca 25-30 Minuten in den Ofen geben und danach auskühlen lassen. Die Schokolade über den Wasserband schmelzen und dann die Förmchen damit ausstreichen und nochmals kühlen.

Für das Kompott den Rhabarber schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit den 100g Zucker mischen und zwei Stunden entwässern. Den Saft beiseite stellen und anderweitig verwenden.

Die 80g Zucker mit dem Wasser und dem Ingwer goldgelb karamellisieren, dann die Rhabarber-Stücke und die Himbeeren dazu geben und köcheln, bis sich die Stücke in ihrer Struktur etwas aufgelöst haben. Ankühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern. Das Kompott dann auf den Teig in die Förmchen geben.

Für den Baiser das Eiklar steif schlagen und langsam den Zucker und das Weinsteinpulver rein rieseln lassen, bis es eine schaumige/cremige Konsistenz erreicht hat. Nun alles in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und kleine Tupfer auf das Kompott geben. Mit einem Flambierer noch bräunen und mit Himbeeren und Pistazien dekorieren.

Rhabarber Baiser Tarte

Habt ihr Lust auf einen kleinen Post über meine Reise nach Paris? Ich versorge euch dann gerne mit tollen Fotos und meinen gesammelten Eindrücken.

Es herzt euch,

So langsam entwickle ich mich zu einer kleinen DIY-Queen. Letzte Woche hatte ich Urlaub und da ich immer nicht nichts machen kann, habe ich gedacht, dass ich schon mal ein bisschen was für unseren großen Tag im Sommer vorbereiten kann. Man kann ja nicht früh genug damit anfangen 🙂

Da ich ja gelernte Eventmanagerin bin, muss bei mir immer alles zeitnah passieren und organisiert werden, da kommt so ein Urlaub gerade recht. Wir feiern in einer alten Scheune am Deich in der Nähe von Hamburg. Somit ist der Raum nicht ganz klein und damit sich keiner verläuft und alle wissen wo was ist, habe ich diese wunderschönen Richtungspfeile gebastelt.

Vintage Pfeile Hochzeit

Da man ja immer bei der Hochzeit und vorallem als Frau bei der Dekoration aufs Geld schauen muss, habe ich einfach mal bei Ebay nach Pfeilen gesucht. Und siehe da, ich habe 6x wunderschöne Holzschilder gefunden.Ich kann allen zukünftigen Bräuten nur einmal raten bei Ebay Kleinanzeigen für Dekosachen zu schauen. Dort bekommt man auch supergünstiges Zubehör für z.B. Candybars und noch vieles mehr. Es muss ja nicht immer alles neu sein 🙂

IMG_3715

Nun musste ich nur noch einmal kurz überlegen, was draufstehen sollte und eine schöne Schrift aussuchen. Hier findet ihr eine ganz große Auswahl von vielen tollen Schriftarten oder ihr nehmt einfach die, die ihr auch bei der Einladungskarte verwendet habt (das rundet dann euer ganzes Konzept perfekt ab).

IMG_3713

Richtungspfeile aus Holz für die Hochzeit

Zubehör:

Als erstes nehmt ihr einen Pfeil und die gewünschte Wortvorlage. Nun malt ihr mit dem Stift die Umrisse nach, sodass diese im Holz erkennbar sind. Dann einfach mit dem Edding Stift nachzeichnen und ausmalen.

Holzpfeil Vintage

Ganz schnell fertig und auch noch einfach 🙂

 

Es herzt euch,

 

Ich bin ja das totale April-Kind. Nicht nur das ich in dem Monat Geburtstag habe, nein ich liebe einfach diese Jahreszeit. Alles wird langsam grün, es wird warm und es gibt wieder so viel Schokolade wie zu Weihnachten 🙂 Die Läden quellen ja schon wieder über mit Schokoladen-Osterhasen, essbaren Gummi-Gras und kleinen bunten zuckersüßen Eiern.

Osterei Eastern

Wieder mal ein Grund den Süßigkeiten-Vorrat im Hause P. aufzufüllen. Neben kleinen Pastellfarbenen Eiern sind auch Kokosflocken, Haselnüsse und Schokodrops in meinen Einkaufswagen gewandert. Was hab ich daraus gemacht?

Oster Collage

Ich war mal wieder zu Gast in Annes Küche und wir haben was ganz süßes für den Oster-Tisch gebacken. Einen kleinen Osterhasenkuchen namens Herbert, der aus leckerem Haselnussbiskuit mit Schokolade besteht. Sieht der nicht zum Anbeißen aus?

Hasenkuchen für Ostern

Leider hat Herbert es nicht bis Ostern überlebt und wir bedauern es zu tiefst, aber er roch einfach zu lecker. Es ist auch gar nicht zu so schwer wie es aussieht. Hier findet ihr ein Beispiel, wie es geht. Aus dem übrigen Teig und der Creme könnt ihr noch kleine süße Cupcakes machen.

Cupcake Eastern

 

Osterhasenkuchen aus Haselnussbiskuit
(für eine „normale“ Springform mit 26 cm Durchmesser)

Teig

  • 8 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pk. Finesse Geriebene Zitronenschale
  • 100 g Schokodrops

Frosting 

  • 330g Konditorsahne (gibt es in dieser Portionsgröße)
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Kokosflocken

+ festes, weißes Papier und einen rosa Stift

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Eier in zwei Schüsseln trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Rührbesen cremig aufschlagen. Mehl, Stärke, Backpulver, die Haselnüsse und die Zitronenschale in einer Schüssel vermengen und unter die Eiermischung rühren.
  3. Das Eiweiß in einem weiteren Behälter steif schlagen und mit einem Spachtel oder großen Löffel vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  4. Den Teig in die gefettete Springform (am Besten mit Butter) füllen und für ca. 25-30 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Den Kuchen dann komplett auskühlen lassen.
  5. Währenddessen kann bereits das Frosting vorbereitet werden. Dazu die Konditorsahne mit einem Pk. Sahnesteif steif schlagen. Die Mascarpone mit dem anderen Pk. Sahnesteif und dem Vanillezucker mit dem Rührbesen glatt rühren. Die Sahne dann unter die Mascarponecreme heben, bis eine glatte Masse entsteht. Das Frosting nun für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Nun wird der Osterhase zusammengebaut 🙂 Dazu den Teig aus der Springform lösen und GENAU in der Mitte durchschneiden. Die Rückseiten nun mit dem Frosting bestreichen und dann gegeneinander pressen und auf eine feste Unterlage stellen, sodass oben die Runde Form entsteht. Es ist wichtig, dass die Unterseiten des Kuchens nach innen zeigen, damit außen die „bauchige“ Form des Hasen ensteht. Dann mit einem Messer den Hasen vorne so zurecht schneiden, dass der Kopf bzw. die Einbuchtung für die Ohren entsteht. Nun könnt ihr den kompletten Hasen mit dem Frosting bestreichen und dann die Kokosflocken komplett auf dem Frosting verteilen, sodass alles mit Kokos bedeckt ist.
  7. Die Schlappohren aus dem Papier in der gewünschten Größe zurecht schneiden und anmalen. Ohren aufsetzen und ZACK, kann der Hase „loshoppeln“ 🙂

Tipp: Aus dem gleichen Teig und Frosting lassen sich auch wunderbar fluffige Cupcakes herstellen. Dazu den Teig einfach in Muffinförmchen backen, mit dem Frosting bestreichen und z.B. mit Schoko-Ostereiern verzieren.

Osterhase Kuchen

Alle Werke und weitere Bilder findet ihr übrigens auch auf Annes Blog oder bei Instagram unter #celebratethezuckermoment

Es herzt euch,