Im Moment steht im Hause P. alles auf Liebe. Aber nicht wegen dem bevorstehenden Valentistag, sondern wegen unser Hochzeit die schon in 5 Monaten ist (*OMG*). Zwar bin ich gelernte Event Managerin und war schon auf unzähligen Hochzeiten und weiß wie es geht, aber seine eigene zu planen ist noch mal was anders.

An alles muss man denken….Blumen, Gastgeschenke, DJ, wie kommen die Gäste von A nach B…und und und..

Eigentlich habe ich es mir nicht so stressig vorgestellt, aber ich befürchte das ist nur der Anfang 🙂 Aber irgendwie ist es auch spannend und aufregend seinen großen Tag für das gemeinsames Leben zu planen. Man kann sich bei seiner Hochzeit aber auch schön austoben und alles mal umsetzten was man sonst nur bei anderen gesehen hat.

Dabei ist Pinterest eine riesen große Hilfe und man kann sich so viele Ideen holen. Meine Deko-Liste ist schon eine DIN A4 Seite lang und ich weiß gar nicht wer das alles basteln soll 😀 Aber dafür gibt es ja die lieben Trauzeugen oder? Auf meinem Pinterest Account habe ich mal ein paar Ideen für meinen Traumtag gesammelt. Schaut mal vorbei, dann bekommt ihr schon mal einen Einblick in welche Richtung alles geht.

Nun, aber mal zu den kleinen tollen Pralinen, die ich wieder mit Anne gezaubert habe. Passend für die ganze Liebe die hier gerade durch den Raum geht. Wir dachten zwei Sorten sind einfach zu wenig…daher gibt es vier 🙂 So kann man sicher sein, dass für jeden etwas dabei ist.

Pralinen Collage

Für die ganz Süßen unter euch gibt es Prinzenrollen-Kugeln und Himbeer Mini-Gugl mit weißer Schokolade. Die von euch, die sich erst einmal Mut anessen müssen 😉 greifen dann einfach zu den Eierlikör-Cranberry Pralinen und die noch ein bisschen nachhelfen müssen in Sachen Liebe nehmen die Tonkabohnen-Pralinen (kurze Randnotizt- die Bohne wirkt aphrodisierend).

Alle Werke und weitere Bilder findet ihr übrigens auch auf Annes Blog oder bei Instagram unter #celebratethezuckermoment

Tonkabohnen Pralinen

Tonkabohne-Praline mit Sprinkles-Topping
(ergibt ca. 20 Stück)

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 g weiße Kuvertüre
  • eine halbe Tonkabohne
  • ca. 50 g Sprinkles
  1. Beide Kuvertüre-Sorten über einem Wasserbad schmelzen. Eine flache Pralinenform zurechtlegen (in unserem Fall Herzen). Um das gesprenkelte Schokoladenmuster nun entstehen zu lassen, muss man ein bisschen „rumsauen“. Dazu zuerst einen Löffel mit weißer Schokolade füllen und in Zick-Zack-Linien über die Pralinenform gießen, so dass jede Mulde mit weißen Streifen überzogen ist. Das nun mit der Zartbittenkuvertüre wiederholen. Nun ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Währenddessen die Tonkabohne reiben, das geht am besten auf einer Parmesan-oder Muskatreibe. Die Tonkaraspel in die Zartbitterkuvertüre einrühren.
  3. Nun die Pralinenform wieder aus dem Kühlschrank nehmen und die vorher gesprenkelten Formen mit der Tonka-Zartbitterschokolade vorsichtig auffüllen. Dann als Abschluss eine Schicht Sprinkles auf jede einzelne Praline geben. Alles wieder in den Kühlschrank legen und nach ca. 1 Stunde die Pralinen vorsichtig aus der Form lösen.

Himbeer-Gugel Pralinen mit weißer Schokolade

Himbeer Mini-Gugl
(ergibt ca. 30 Stück)

  • 125 g Himbeeren
  • Saft einer halben Zitrone
  • ca. 400 g weiße Kuvertüre
  1. Die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Die Himbeeren in einen Topf geben und mit dem Zitronensaft einkochen, bis es leicht andickt. Dann ca. 50-80 g der weißen Schokolade unter die Himbeermasse rühren, damit es schon sämig bzw. dickflüssig wird und die Himbeermasse kalt stellen.
  2. Eine tiefere Pralinenform zurechtlegen (in unserem Fall Mini-Gugl). Nun müssen mit der weißen Kuvertüre die Hohlkörper hergestellt werden. Dazu weiße Schokolade in die Mulden füllen, alles durch hin-und her bewegen etwas verteilen und danach die ganze Form über Kopf drehen, damit die überflüssige Schokolade wieder abläuft. Dies kann einige Minuten dauern, man braucht etwas Geduld. Die Schokolade soll nur an der Form bleiben, sodass ein Hohlkörper entsteht. Die Form nun ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Vorgang dann ein zweites Mal wiederholen.
  3. Nach dem zweiten Kühlen nun (am Besten mit einer Spritztülle) die Himbeermasse in die Pralinen-Hohlkörper füllen und dann als Abschluss eine Schicht weiße Schokolade aufgießen. Alles wieder in den Kühlschrank legen und nach ca. 1 Stunde die Pralinen vorsichtig aus der Form lösen.

Eierlikör-Cranbeery Pralinen

Eierlikör-Cranberry in weißer Schokolade
(ergibt ca. 20 Stück)

  • 75 g Cranberries
  • ca. 10 EL Eierlikör
  • 200 g weiße Kuvertüre
  1. Die Cranberries in eine kleine Schüssel machen und mit dem Eierlikör übergießen. Lasst die Eierlikör-Cranberries dann ca. 1 Stunde einweichen.
  2. Die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen.
  3. Eine tiefere Pralinenform zurechtlegen (in unserem Fall Teekanne und Tasse). Nun müssen mit der weißen Kuvertüre die Hohlkörper hergestellt werden. Dazu weiße Schokolade in die Mulden füllen, alles durch hin-und her bewegen etwas verteilen und danach die ganze Form über Kopf drehen, damit die überflüssige Schokolade wieder abläuft. Dies kann einige Minuten dauern, man braucht etwas Geduld. Die Schokolade soll nur an der Form bleiben, sodass ein Hohlkörper entsteht. Die Form nun ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Vorgang dann ein zweites Mal wiederholen.
  4. Nach dem zweiten Kühlen die Eierlikör-Cranberries in die Pralinen-Hohlkörper füllen und dann als Abschluss eine Schicht weiße Schokolade aufgießen. Alles wieder in den Kühlschrank legen und nach ca. 1 Stunde die Pralinen vorsichtig aus der Form lösen.

Prinzenrollen-Pralinen

Prinzenrolle Kugeln
(ergibt ca. 30 Stück)

  • 1 Rolle Prinzenrolle Kekse
  • 175 g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 200 g Zartbitter – oder Vollmilchkuvertüre
  1. Die Prinzenrolle-Kekse komplett in einer Küchenmaschine (oder mit der Hand) sehr fein zerkleinern.
  2. Nun den Frischkäse zu dem „Keksstaub“ geben und alles mit den Händen verkneten. Aus der Masse dann kleine Kugeln á 15 g pro Kugel formen und auf einen Teller legen. Die Kugeln dann ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Währenddessen die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen.
  3. Die Kugeln nun einzelnd mit der Kuvertüre überziehen und in eine Pralinenform setzen. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Kugeln noch mit Sprinkles verzieren.

Pralinen Dose

*Fotos made by Kai

Es herzt euch,

Endlich hat das ewige Kisten schleppen ein Ende. Kein langes Warten vor dem Pfandautomat mit einer riesigen Ikea-Tüte mit Plastikflaschen. Plastikflasche weg, Sodastream mit Glasflasche her. Ganz einfach und gar nicht mal teuer (man spart sogar noch Geld und Zeit).  Ich habe mir dieses Jahr zum Ziel gesetzt, mehr auf meinen ökologischen Fußabdruck zu achten. Schließlich will ich ja, dass meine zukünfitgen Kinder (kurze Randnotiz-das hat noch ein wenig Zeit 🙂 ) noch die Jahreszeiten kennen. 2017 ist das mein Vorsatz, den ich hoffentlich nicht so schnell brechen werde wie den Sport-Vorsatz 😀

Als nächstes steht der Kauf eines Fahrrades an. Da meine Arbeit nur acht Kilometer von mir entfernt ist und ich eine wunderschöne Strecke an der Alster entlang fahren könnte, passt es perfekt. Zudem ist mein Sport-Vorsatz dann wieder in greifbarer Nähe.

Müsli Cups mit Joghurt

Eine weitere umweltfreundliche Veränderung ist mein morgendliches Frühstück. Ich liebe Müsli und mache es mir seit neusten “to go“ für die Arbeit fertig. Wie das geht? Habt ihr schon von den genialen Granola Cups gehört?

Das sind Schlaen aus Müsli mit Joghurt und allem was man liebt befüllt. Genial, oder? Ich habe diese kleinen Cups schon die ganze Zeit auf Pinterest bewundert und wollte sie unbedingt mal selber ausprobieren. Ganz einfach und schnell zu machen und man kann sogar auf Vorrat produzieren.

Granola Cups mit Chia

Sehen die nicht einfach toll aus? Und sie schmecken auch noch so gut und sind gesund und vitaminreich. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen und die kleinen Schälchen mit allem was ihr mögt befüllen. Dann einfach einpacken und auf dem Weg zur Arbeit in der Hand verputzen. Alles ohne Plastik 🙂

 Müsli Cups

Zutaten (für ca. 6 Cups)

  • 2 Bananen
  • 100g Agavendicksaft
  • 150g Haferflocken
  • 50g Mandelblättchen
  • 50g Kokosflocken
  • 1 TL Zimt
  • Butter oder Backspray für die Form
  • Griechischer Joghurt
  • Früchte, Samen etc. nach Belieben

Heizt den Ofen ordentlich auf 200 Grad vor. Nun die Banane zusammen mit dem Agavensaft mit einem Pürierstab zu einem flüssigen Brei verarbeiten. Die Cerealien in einer großen Schüssel mischen und den Bananen-Brei mit Zimt unterrühren. Es sollte eine matschige Konsistenz haben, jedoch nicht zu flüssig, damit es sich gut formen lasst.

Ein Muffinblech mit 12 Mulden nehmen und umdrehen. Dann mit Butter 6 Mulden fetten und drauf achten, dass keine nebeneinander ist. Nun geht das fröhliche formen los 🙂 Die Müslimasse nun auf die Mulden drücken und alles schön formen. Achtet darauf, dass keine Löcher entstehen sonst läuft der Joghurt nachher raus.

Alles für ca. 12 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen. Gut auskühlen lassen und nach herzenslust mit Joghurt und Früchten befüllen und genießen!

Müsli Cups (12 von 12)

Es herzt euch,

Das Jahr neigt sich nun dem Ende zu und ich freue mich so sehr auf 2017. Es wird ein sehr aufregendes und spannendes Jahr für mich und auch für meine Blog. Da ich dann im Sommer bald Mrs. P. werde und ich vieles selber für dich Hochzeit machen werde, habe ich mir gedacht, dass ich eine kleine DIY Wedding-Kategorie mit in den Blog einbaue. Was meint ihr dazu?

Glitzer Silvester-Flasche

Ich habe mir gedacht, dass ich den Fokus auf meinem Blog nun ein bisschen mehr in Richtung DIY lenken werde. Keine Angst, meine Leidenschaft fürs Backen kommt damit nicht zu kurz 😉 Deswegen, habe ich gedacht fangen wir schon mal mit einem kleinen und einfachen DIY für die Silvesterparty an.

Als Mitbringsel zur Party oder als Higlight für euer Silvesterdinner (passt natürlich auch für jeden anderen Anlass…z.B. für eine Hochzeit 😉 )

Silvester DIY Glitzerflasche

Selbstgemachte Sektflasche mit Glitzer

Material:

  • Sektflasche
  • Sprühkleber
  • Glitzerstaub

Am Besten entfernt ihr das Etikett von der Flasche und reinigt die Oberfläche. Dann gebt ihr den Sprühkleber auf die Flasche (kleiner Tipp: Am Besten legt ihr was drunter bevor ihr sprüht, sonst verteilt sich der Kleber überall). Je nach Belieben dann Glitzer auf die Flasche geben und trocknen lassen. Damit lassen sich auch super Gläser mit aufpimpen.

DIY Sektflasche

Danke für diese tolle Jahr mit euch und euren lieben Likes und Kommentare. Ich freue mich, wenn wir uns alles Gesund und munter im neuen Jahr sehen.

Happy New Year!