Endlich hat das ewige Kisten schleppen ein Ende. Kein langes Warten vor dem Pfandautomat mit einer riesigen Ikea-Tüte mit Plastikflaschen. Plastikflasche weg, Sodastream mit Glasflasche her. Ganz einfach und gar nicht mal teuer (man spart sogar noch Geld und Zeit).  Ich habe mir dieses Jahr zum Ziel gesetzt, mehr auf meinen ökologischen Fußabdruck zu achten. Schließlich will ich ja, dass meine zukünfitgen Kinder (kurze Randnotiz-das hat noch ein wenig Zeit 🙂 ) noch die Jahreszeiten kennen. 2017 ist das mein Vorsatz, den ich hoffentlich nicht so schnell brechen werde wie den Sport-Vorsatz 😀

Als nächstes steht der Kauf eines Fahrrades an. Da meine Arbeit nur acht Kilometer von mir entfernt ist und ich eine wunderschöne Strecke an der Alster entlang fahren könnte, passt es perfekt. Zudem ist mein Sport-Vorsatz dann wieder in greifbarer Nähe.

Müsli Cups mit Joghurt

Eine weitere umweltfreundliche Veränderung ist mein morgendliches Frühstück. Ich liebe Müsli und mache es mir seit neusten “to go“ für die Arbeit fertig. Wie das geht? Habt ihr schon von den genialen Granola Cups gehört?

Das sind Schlaen aus Müsli mit Joghurt und allem was man liebt befüllt. Genial, oder? Ich habe diese kleinen Cups schon die ganze Zeit auf Pinterest bewundert und wollte sie unbedingt mal selber ausprobieren. Ganz einfach und schnell zu machen und man kann sogar auf Vorrat produzieren.

Granola Cups mit Chia

Sehen die nicht einfach toll aus? Und sie schmecken auch noch so gut und sind gesund und vitaminreich. Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen und die kleinen Schälchen mit allem was ihr mögt befüllen. Dann einfach einpacken und auf dem Weg zur Arbeit in der Hand verputzen. Alles ohne Plastik 🙂

 Müsli Cups

Zutaten (für ca. 6 Cups)

  • 2 Bananen
  • 100g Agavendicksaft
  • 150g Haferflocken
  • 50g Mandelblättchen
  • 50g Kokosflocken
  • 1 TL Zimt
  • Butter oder Backspray für die Form
  • Griechischer Joghurt
  • Früchte, Samen etc. nach Belieben

Heizt den Ofen ordentlich auf 200 Grad vor. Nun die Banane zusammen mit dem Agavensaft mit einem Pürierstab zu einem flüssigen Brei verarbeiten. Die Cerealien in einer großen Schüssel mischen und den Bananen-Brei mit Zimt unterrühren. Es sollte eine matschige Konsistenz haben, jedoch nicht zu flüssig, damit es sich gut formen lasst.

Ein Muffinblech mit 12 Mulden nehmen und umdrehen. Dann mit Butter 6 Mulden fetten und drauf achten, dass keine nebeneinander ist. Nun geht das fröhliche formen los 🙂 Die Müslimasse nun auf die Mulden drücken und alles schön formen. Achtet darauf, dass keine Löcher entstehen sonst läuft der Joghurt nachher raus.

Alles für ca. 12 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen. Gut auskühlen lassen und nach herzenslust mit Joghurt und Früchten befüllen und genießen!

Müsli Cups (12 von 12)

Es herzt euch,

Das Jahr neigt sich nun dem Ende zu und ich freue mich so sehr auf 2017. Es wird ein sehr aufregendes und spannendes Jahr für mich und auch für meine Blog. Da ich dann im Sommer bald Mrs. P. werde und ich vieles selber für dich Hochzeit machen werde, habe ich mir gedacht, dass ich eine kleine DIY Wedding-Kategorie mit in den Blog einbaue. Was meint ihr dazu?

Glitzer Silvester-Flasche

Ich habe mir gedacht, dass ich den Fokus auf meinem Blog nun ein bisschen mehr in Richtung DIY lenken werde. Keine Angst, meine Leidenschaft fürs Backen kommt damit nicht zu kurz 😉 Deswegen, habe ich gedacht fangen wir schon mal mit einem kleinen und einfachen DIY für die Silvesterparty an.

Als Mitbringsel zur Party oder als Higlight für euer Silvesterdinner (passt natürlich auch für jeden anderen Anlass…z.B. für eine Hochzeit 😉 )

Silvester DIY Glitzerflasche

Selbstgemachte Sektflasche mit Glitzer

Material:

  • Sektflasche
  • Sprühkleber
  • Glitzerstaub

Am Besten entfernt ihr das Etikett von der Flasche und reinigt die Oberfläche. Dann gebt ihr den Sprühkleber auf die Flasche (kleiner Tipp: Am Besten legt ihr was drunter bevor ihr sprüht, sonst verteilt sich der Kleber überall). Je nach Belieben dann Glitzer auf die Flasche geben und trocknen lassen. Damit lassen sich auch super Gläser mit aufpimpen.

DIY Sektflasche

Danke für diese tolle Jahr mit euch und euren lieben Likes und Kommentare. Ich freue mich, wenn wir uns alles Gesund und munter im neuen Jahr sehen.

Happy New Year!

Zack…und schon wieder ist ein Jahr um.

Und es stellt sich wie immer die Frage….Was macht man an Silvester?

Geht es euch genauso? Also, da ich ja nicht so ein großer Fan von diesem Tag bin, ist es mir eigentlich immer gleich wie wir den feiern. Von kleinem Raclette-Dinner mit Mr. P. bis hin zu einer House-Party mit lauter Ex-Paaren, die für alle nicht gut endet. Meine Traumvorstellung wäre es einmal, einfach ganz normal zu Bett zu gehen und ins neue Jahr zu schlafen 🙂 Diese Vorstellung teile ich leider alleine, da mein Liebster der Meinung ist, dass wir noch kein altes Ehepaar sind.

cupcake-collage

Naja, wo er irgendwie Recht hat, hat er Recht. Aber etwas Gutes hat Silvester doch schon an sich: Man kann seine Lieben einladen und zusammen etwas Leckeres backen.

So haben Anne und ich dies auch gemacht (zwar schon im November, aber egal 😉 ) und haben einen Sweet Table für euch kreiert. Auf Instagram unter #celebratethezuckermoment findet ihr noch weitere tolle Bilder zu unserem Silvester-Table.

Goldener Silvester Sweet Table

Sieht der nicht mega aus? Der schreit förmlich nach einem festlichen Anlass 🙂 Mr. P. meinte nur: “ Ist ja ein bisschen viel Gold drauf oder? “- Nein das muss so!

Von goldenen Champagner-Cakepops bis hin zu selbstgemachten Glückskeksen ist alles dabei. Die tollen Fotos von unserem Golden-Glitter-Table hat übrigens mal wieder Kai gemacht und stand uns geduldig zur Seite 🙂

Also wer auch ein kleiner Silvester-Muffel ist so wie ich, der bekommt bei diesen Bilder doch bestimmt ein bisschen Lust aufs neue Jahr (also ich auf jeden Fall).

silvester-collage

 

Goldener Silvester Sweet Table

Champagner (Sekt-) Rosé Cupcakes mit Meringue (Baiser)
(ergibt ca. 12 Cupcakes)

  • 175 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • Abrieb einer Orange oder 2 Pk. Finesse Geriebene Orangenschale
  • 80 – 100 ml Rosé Champagner, Sekt geht natürlich auch 🙂
  • 4 Eiweiß für die Meringue (Baiser)
  • Puderzucker

Flambierer (Flammbiergerät bzw. Mini-Flambierer)
Goldspray zum Backen und Dekorieren
+ Caketopper Herzen oder Sterne z.B. von Blueboxtree

Zuerst schlagen wir die Butter mit dem Zucker und den Eiern cremig auf. Dann mischen wir das Mehl mit Backpulver und dem Abrieg der Orange. Dies dann zur Butter-Creme hinzugeben und den Sekt noch mit einrühren. Alles in Förmchen geben und bei 180 Grad backen. In der Zwischenzeit schlagt ihr das Eiweiß steif und lasst dabei Puderzucker einrieseln bis die Masse leicht glänzent ist.

Nun mit einer Sterntülle auf den ausgekühlten Muffin geben und mit einem Mini-Flambierer goldbraun färben. Mit Goldspray bestäuben und mit den Toppern verziehren!

Goldene Silvester Cupcakes

Champagner (Sekt) Rosé Cakepops

(ca. 12 Stück)

  • 2 Packungen fertiger Biskuitboden (Tortenboden)
  • 100 g Frischkäse
  • 80 ml Rosé Champagner, Sekt geht natürlich auch 🙂
  • 50 g Puderzucker
  • weiße Candy Melts (Glasur) oder weiße Kuvertüre

Goldspray zum Backen und Dekorieren
+ Papier Strohhalme oder Cakepopstiele

Den Tortenboden mit Champagner tränken und dann zerbröseln. Dann den Frischkäse hinzugeben und mit gesiebten Puderzucker vermengen. Nun alles zu kleinen Kugeln rollen und im Kühlschrank kühl stellen. In der Zwischenzeit die Candy Melts über den Wasserbad zum schmelzen bringen. Dann werden die Strohhälme in die Melt getaucht und in die Kugeln gesteckt. Dann alles für weitere 10 Minuten in den Kühlschrank und hart werden lassen. Dann lasst ihr die Pops kurz Raumtemperatur annehmen und taucht diese dann in die Candy Melts. Noch schön mit Goldspray bestäuben und schon sind sie fertig!

Goldene Silvester Cakepops

Glückskekse

Da ich diese kleinen Kekse schon einmal gezaubert habe, könnt ihr hier das Rezept dazu nachlesen.

Silvester Glückskekse

An dieser Stelle wollte ich mich noch einmal bei euch bedanken. Danke an euch, dass ihr so fleißig meinen kleinen Blog lest und genauso viel Freude daran habt wie ich. Auch ein kleiner Dank an die liebe Anne, mit der das Backen einfach so viel Spaß bringt. Ihr seid klasse!

Es herzt euch,