Ab einem gewissen Alter feiert man ja seinen Geburtstag nicht mehr wirklich. Früher konnte ich die Nacht vorher nicht schlafen, weil ich so aufgeregt war und mich so auf meine Geschenke gefreut habe. Jedes Mal durfte ich mir einen Kuchen von meiner Mama wünschen und habe immer fleißig versucht alle Kerzen auf einmal auszublasen.

Tja wie die Zeiten sich ändern, wenn man langsam alt wird :) Da bekommt man keinen Kuchen mehr gemacht, sondern lädt seine Familie zum Kuchen ein und steht selbst am Ofen. Hat aber auch seine Vorteile, da ich nun so viel Schoki in den Teig machen kann wie ich will. Da heute mein Ehrentag ist, habe ich ein leckeres kleines Schokoladen-Nuss-Törtchen mit Beeren gemacht. Süß, mächtig aber durch die Beeren hat man noch etwas Gesundes für’s Gewissen ;)

bearbeitet (2 von 7)

Wie feiert ihr euren Geburtstag so? Gibt es bei euch auch bestimmte Traditionen die ihr schon von klein auf habt und nicht missen möchtet?

Zutaten (1 Törtchen)

  • 150g Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 250g Magerquark
  • 200g Schokoladenaufstrich
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 160g Mehl

Frosting

  • 90g Butter (Raumtemperatur)
  • 300g Puderzucker
  • 250g weiße Kuvertüre
  • 1 Prise Salz
  • 300g Crème Fraiche

Dekoration

  • Himbeeren
  • Blauberen

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Rührer hellgelb aufschalgen, bis die Masse eine schaumige Konsistenz hat. Da braucht ihr ein bisschen Geduld, dass kann bis zu 10 Minuten dauern.

Nun die Eier aufschalgen und nach und nach hinzugeben. Nach jedem Ei wird die Masse wieder komplett verrührt. Nun den Schokoaufstrich mit dem Quark vermengen und in die Schüssel geben. Die gemahlenen Hasselnüsse unter den Teig heben.

Das Backpulver und das Mehl in einer Schüssel vermengen und dann zum Teig geben. Die Masse solange vermengen, bis ein homogener Teig ensteht. Ich habe die Mase gehälftet und für unten eine 26er Springform und den Rest in eine 18er Form getan. Bei vorgeheizten 180 Grad warmen Ofen ca. 30 Minuten jeweils backen. Nun die Böden auskühlenlassen und jeweils einmal in der Mitte hälfteln.

Für das Frosting die Kuvertüre über einen heißen Wasserbad schmelzen. Die Butter schlagen wir im Mixer solange auf bis diese cremig ist. Nun das Salz und den Puderzucker hinzufügen und weiter vermengen. Die Schokolade und Creme Fraiche ebenfalls zur Masse hinzugeben und so lange rühren, bis eine glatte Masse entsteht (dies kann ein bisschen dauern).

Nun die größeren Böden mit ein bisschen Creme bestreichen und ein paar Beeren drauf geben. Dann übereinanderlegen und dem Frosting ummanteln. Alles dann für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank geben. Dies dann auch mit den beiden kleiner Böden machen und am Ende alles aufeinander stapeln. Mit den restlichen Beeren dekorieren und genießen :)

 

bearbeitet (6 von 7)

Ich geh jetzt schön mir ein Stück abschneiden und lass mich feiern.

Es herzt euch ganz doll,

 

2 thoughts on “Heute kann es regnen, stürmen oder schneien… – Geburtstagskuchen mit Beeren

  1. SchokoladenFee

    Hey Maike,
    mir geht es da genauso wie dir. Als Kind konnte ich auch nie schlafen, weil ich viel zu sehr aufgeregt war vor meinem Geburtstag. Jetzt bin ich nur noch froh wenn ich es hinter mir habe. :D (Okay ganz so schlimm ist es auch nicht ;)) Das Rezept hört sich echt lecker an. Perfekt für einen so schönen, sonnigen Tag.
    Ich hoffe du hast einen schönen Tag und wünsche dir noch alles Gute zu deinem Geburtstag. :)

    Lieben Gruß, Alex

  2. Maike Post author

    Hey Alex,

    danke dir für deine Glückwünsche und das du an mich gedacht hast :) Hab mich schön feiern lassen und vviieeell Kuchen gegessen ;)

    LG Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.