Ich bin ja das totale April-Kind. Nicht nur das ich in dem Monat Geburtstag habe, nein ich liebe einfach diese Jahreszeit. Alles wird langsam grün, es wird warm und es gibt wieder so viel Schokolade wie zu Weihnachten 🙂 Die Läden quellen ja schon wieder über mit Schokoladen-Osterhasen, essbaren Gummi-Gras und kleinen bunten zuckersüßen Eiern.

Osterei Eastern

Wieder mal ein Grund den Süßigkeiten-Vorrat im Hause P. aufzufüllen. Neben kleinen Pastellfarbenen Eiern sind auch Kokosflocken, Haselnüsse und Schokodrops in meinen Einkaufswagen gewandert. Was hab ich daraus gemacht?

Oster Collage

Ich war mal wieder zu Gast in Annes Küche und wir haben was ganz süßes für den Oster-Tisch gebacken. Einen kleinen Osterhasenkuchen namens Herbert, der aus leckerem Haselnussbiskuit mit Schokolade besteht. Sieht der nicht zum Anbeißen aus?

Hasenkuchen für Ostern

Leider hat Herbert es nicht bis Ostern überlebt und wir bedauern es zu tiefst, aber er roch einfach zu lecker. Es ist auch gar nicht zu so schwer wie es aussieht. Hier findet ihr ein Beispiel, wie es geht. Aus dem übrigen Teig und der Creme könnt ihr noch kleine süße Cupcakes machen.

Cupcake Eastern

 

Osterhasenkuchen aus Haselnussbiskuit
(für eine „normale“ Springform mit 26 cm Durchmesser)

Teig

  • 8 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pk. Finesse Geriebene Zitronenschale
  • 100 g Schokodrops

Frosting 

  • 330g Konditorsahne (gibt es in dieser Portionsgröße)
  • 250 g Mascarpone
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 100 g Kokosflocken

+ festes, weißes Papier und einen rosa Stift

  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Eier in zwei Schüsseln trennen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Rührbesen cremig aufschlagen. Mehl, Stärke, Backpulver, die Haselnüsse und die Zitronenschale in einer Schüssel vermengen und unter die Eiermischung rühren.
  3. Das Eiweiß in einem weiteren Behälter steif schlagen und mit einem Spachtel oder großen Löffel vorsichtig unter die Teigmasse heben.
  4. Den Teig in die gefettete Springform (am Besten mit Butter) füllen und für ca. 25-30 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Den Kuchen dann komplett auskühlen lassen.
  5. Währenddessen kann bereits das Frosting vorbereitet werden. Dazu die Konditorsahne mit einem Pk. Sahnesteif steif schlagen. Die Mascarpone mit dem anderen Pk. Sahnesteif und dem Vanillezucker mit dem Rührbesen glatt rühren. Die Sahne dann unter die Mascarponecreme heben, bis eine glatte Masse entsteht. Das Frosting nun für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Nun wird der Osterhase zusammengebaut 🙂 Dazu den Teig aus der Springform lösen und GENAU in der Mitte durchschneiden. Die Rückseiten nun mit dem Frosting bestreichen und dann gegeneinander pressen und auf eine feste Unterlage stellen, sodass oben die Runde Form entsteht. Es ist wichtig, dass die Unterseiten des Kuchens nach innen zeigen, damit außen die „bauchige“ Form des Hasen ensteht. Dann mit einem Messer den Hasen vorne so zurecht schneiden, dass der Kopf bzw. die Einbuchtung für die Ohren entsteht. Nun könnt ihr den kompletten Hasen mit dem Frosting bestreichen und dann die Kokosflocken komplett auf dem Frosting verteilen, sodass alles mit Kokos bedeckt ist.
  7. Die Schlappohren aus dem Papier in der gewünschten Größe zurecht schneiden und anmalen. Ohren aufsetzen und ZACK, kann der Hase „loshoppeln“ 🙂

Tipp: Aus dem gleichen Teig und Frosting lassen sich auch wunderbar fluffige Cupcakes herstellen. Dazu den Teig einfach in Muffinförmchen backen, mit dem Frosting bestreichen und z.B. mit Schoko-Ostereiern verzieren.

Osterhase Kuchen

Alle Werke und weitere Bilder findet ihr übrigens auch auf Annes Blog oder bei Instagram unter #celebratethezuckermoment

Es herzt euch,

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.