Bonjour, je m’appelle Maike, j’ai 27ans, je vis à Hambourg.

Das ist meine geballte Sprachkenntnis aus 2 Jahren Französisch Unterricht. Ich kann mich noch ganz genau an meine erste Stunde erinnern. Unser Lehrer kam mit einer schief sitztenden Baskenmütze in den Klassenraum und bewegte sich tanzend zu französischer Musik (ihr wisst schon, die die man immer in der Pizza Werbung hört 😉 ) durch die Mengen. Was meint ihr war meine Reaktion als 16 jähriger Teenie?

Na klar…ich konnte mich leider nicht mehr vor lachen halten 🙂 Unser Lehrer fand das nicht so amüsant und hat mich dann natürlich in der ersten Stunde immer schön vorgeführt. So recht haben die französische Sprache und ich uns nie so gut verstanden, deswegen war ich auch froh als ich zu Spanisch wechseln konnte (das R rollen, lag mir irgenwie mehr).

Rhababer Baiser Tarte

Warum jetzt dieser kleine Einblick in meine Schullaufbahn? Na, weil ich Ende des Monats mit meiner kleinen Schwester ein Wochenende in Paris verbringen werde und ich freu mich total. Wir haben viel vor und wollen alles sehen und das Disney Land wird auch noch besichtigt 🙂

Vorauf ich mich am meisten freue sind natürlich die typischen Köstlichkeiten die Paris zu bieten hat. Andere machen eine Liste was sie unbedingt sehen wollen, ich aber mache mir eine Checkliste mit Dingen die ich unbedingt essen möchte 😉

Bis jetzt steht folgendes drauf: Macarons, Baguettes, Croisannts und…eine Tarte! Habt ihr noch mehr Ideen was ich unbedingt noch testen sollte? Bin auch für etwaige Tipps zu tollen Spots zu haben.

Um mich schon einmal ein bisschen auf den bevorstehenden Trip einzustimmen, habe ich kleine Tartes mit Rhabarber und Baiser gemacht. Ein kleines Stück Frankreich!

Baiser Tarte mit Rhababer

 

Zutaten: (4 kleine Formen)

Mürbeteig

  • 70g Zucker
  • 140g Butter
  • 210g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50g weiße Schokolade

 

Rhababerkompott

  • 1 kg Rhabarber
  • 50g Himbeeren (TK)
  • 100g Zucker
  • 80g Zucker
  • 1 ½ Stk. kandierter Ingwer
  • 30 ml Wasser

Baiser

  • 2 Eiklar
  • 60g Zucker
  • 1 Msp. Weinsteinbackpulver (optional, stabilisiert den Eischnee)

Als Erstes heizen wir den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor. Dann den Zucker mit der Butter schaumig aufschlagen und das Mehl und Salz reinsieben. Nun die Förmchen mit Fett einstreichen und den Teig reindrücken. Alles für ca 25-30 Minuten in den Ofen geben und danach auskühlen lassen. Die Schokolade über den Wasserband schmelzen und dann die Förmchen damit ausstreichen und nochmals kühlen.

Für das Kompott den Rhabarber schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Mit den 100g Zucker mischen und zwei Stunden entwässern. Den Saft beiseite stellen und anderweitig verwenden.

Die 80g Zucker mit dem Wasser und dem Ingwer goldgelb karamellisieren, dann die Rhabarber-Stücke und die Himbeeren dazu geben und köcheln, bis sich die Stücke in ihrer Struktur etwas aufgelöst haben. Ankühlen lassen und bis zur Verwendung im Kühlschrank lagern. Das Kompott dann auf den Teig in die Förmchen geben.

Für den Baiser das Eiklar steif schlagen und langsam den Zucker und das Weinsteinpulver rein rieseln lassen, bis es eine schaumige/cremige Konsistenz erreicht hat. Nun alles in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und kleine Tupfer auf das Kompott geben. Mit einem Flambierer noch bräunen und mit Himbeeren und Pistazien dekorieren.

Rhabarber Baiser Tarte

Habt ihr Lust auf einen kleinen Post über meine Reise nach Paris? Ich versorge euch dann gerne mit tollen Fotos und meinen gesammelten Eindrücken.

Es herzt euch,

2 thoughts on “Vive la france! – Rhabarber-Tarte mit Baiser

    1. Maike Post author

      Hallo liebe Sandra,

      ja ich war lange auch kein Rhabarber-Fan, aber seit letzten Sommer hat er mich dann überzeugt. Ja auf Paris freu ich mich auch tierisch..und es sollen über 30 Grad dort werden 🙂
      Ich berichte dann auf dem Blog ein bisschen darüber, dann bekommst du einen kleinen Einblick 😉

      LG

      Maike

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.